Ägyptens Präsidentschaftswahl in den Nachrichten

Wie die deutschen Nachrichtendienste über die Wahlen in Ägypten berichteten, klang nach allem anderen als nach einer positiven Berichterstattung. Denn nicht nur die fehlenden Gegner machten die Präsidentschaftswahl zu einem im Vorfeld bereits eindeutigen Sieg für al-Sissi, sondern auch die Tatsache, dass der zukünftige Präsident im Jahr 2018 bereits Tage im Vorfeld als Präsident gefeiert wurde und dies auch in den Medien bekannt gab.

Der fairste Wahl in der Geschichte Ägyptens?

Laut Abdel Fattah al-Sissi waren das die fairsten Wahlen in der Geschichte Ägyptens, wie er vor seiner Wahl bekannt gab. Doch die Wahrheit ist, dass er kaum einen Gegner hatte, den man ernst nehmen konnte. Sein Freund und Liberaler der Al-Ghad-Partei, Mussa Mustafa Mussa, konnte kaum ernst genommen werden im Wahlkampf gegen den im Voraus schon gewählten Präsidenten. Die Umstände, unter denen Mussa gegen al-Sissi antrat, waren ebenfalls mehr als bedenklich. Seine Kandidatur reichte er sehr kurzfristig ein und konnte so auch nicht in der Lage sein, ausreichend Stimmen zu bekommen. Zudem ist auch eine enge Freundschaft zur Familie al-Sissi bekannt, die darauf schließen lässt, dass diese höchstwahrscheinlich von Mussa Mustafa Mussa nicht aufs Spiel gesetzt werden sollte. Vor allem nicht, indem er sich in den Mittelpunkt der Präsidentschaftswahlen seines geschätzten Freundes stellte.

Ferner ist nach Angaben der Medien eine diktatorische Regierung aufgrund folgender Belege nicht mehr von der Hand zu weisen: Journalisten wurden des Landes verwiesen und dem Militär und besonderen Kräften für die Sicherheit besondere Vollmachten zugesprochen.

Das Ergebnis der Wahlen

Mit einem Ergebnis von 97 Prozent konnte sich al-Sissi gegen seine vermeintlichen Wahlkampfgegner durchsetzen. Mussa Mustafa Mussa bekam lediglich 2,92 Prozent der Stimmen. Die Wahlen wurden von rund 59 Millionen Wählern bestimmt und konnten dennoch nicht von einer aktiven Berichterstattung begleitet werden, da die Journalisten daran gehindert wurden, ihren Job angemessen auszuführen. Dementsprechend wurden die Wahlen ohne die teils wichtigen Recherchearbeiten durchgeführt.