Ägyptisch lernen

Ägyptisch-Arabisch ist gar nicht so schwer. Lernen Sie schon in einer Woche die wichtigsten Sätze.
Mehr....

Filmvorträge

Lassen Sie sich durch meine interessanten Filmvorträge in eine andere Welt entführen.
Mehr...

Fotografieren

Lassen Sie sich von meinen Impressionen zu eigenen Fotos anregen.
Mehr...




Kundenstimmen - Gästebuch

Herzlich willkommen in meinem Gästebuch!

Alle bisherigen Einträge können Sie unten lesen:

Einträge 2012
Einträge 2011
Einträge 2010
Einträge 2009

Wenn Sie einen neuen Beitrag schreiben wollen, klicken Sie bitte hier:

Ich möchte einen neuen Beitrag schreiben


2009

1

Name: Evelyn Karlen
Datum: 20.08.09
Betreff: Willkommen!

 

Liebe Leute,
wenn Ihr mir Feedback geben möchtet über mein Angebot, meine Leistungen oder meine Webseite freue ich mich sehr, wenn Ihr mir hier einen Eintrag in meinem Gästebuch hinterlasst. Herzlichen Dank!
Eure Evelyn Karlen


2

Name: Claudia
Datum: 22.08.09
Betreff: Arabisch-Unterricht
  Liebe Evelyn,
ich war heute ganz stolz, als ich zum ersten Mal mein Gemüse auf Arabisch eingekauft habe :-). Dein Unterricht war echt toll!
Danke, Claudia

3

Name: Tina
Datum: 28.09.09
Betreff: Arabisch-Unterricht
  Liebe Evelyn,
die zwei Wochen mit dir hier in Safaga waren wieder sehr lehrreich. Lesen, Schreiben, Aussprache, Grammatik, Redewendungen, neuer Wortschatz; alles war dabei und hilfreich. Ana hakun masria-inshaallah :-). Shukran gezilan. Ich wünsche dir weiterhin Erfolg für deinen tollen und anschaulichen Unterricht.
Tina

4

Name: Silvia und Paul
Datum: 14.11.09
Betreff: Relaxte Fototour
  Liebe Evelyn,
die Fototour vor ein paar Tagen war ein entspannter Bummel mit tollen Motiven, und wir konnten ungestört fotographieren. Wir sind noch nie so angenehm relaxt durch ein einheimisches Dorf gegangen. Dein Umgang mit den Ägyptern war sehr angenehm und respektvoll - für uns und für die Ägypter. Außerdem bekamen wir einen ungezwungenen Einblick in das ägyptische Familienleben, was einem sonst als Individualreisende nicht so einfach möglich ist. Danke!
Silvia und Paul

5

Name: Mandy
Datum: 15.12.09
Betreff: Ägyptisch-Unterricht
  Liebe Evelyn, es war wieder eine schöne, lustige und vor allem lehrreiche Zeit mit dir hier in Safaga. Ich danke dir für deine Geduld, denn schon zum 3. Mal hast du mir die ägyptisch-arabische Sprache nähergebracht. Man könnte nun denken, aller guten Dinge sind drei, aber ich weiss, dass du noch einige weitere Lektionen vorbereitet hast! Es macht Spass, mit Hilfe deiner gut verständlichen und liebevoll ausgearbeiteten Lektionen Schritt für Schritt voranzukommen. Da hat selbst so ein Anfänger wie ich Erfolgserlebnisse. Ich freue mich auf dich im nächsten Jahr.
Liebe Grüsse, Mandy

2010

6

 
Name: Pia
Datum: 10.01.10
Betreff: Ägyptischer Alltag
  Seit 20 Jahren bereise ich Ägypten. Mein Ausgangspunkt ist Luxor, von wo ich jeweils aufbreche. Leider durfte ich erst im Januar dieses Jahres die Bekanntschaft von Evelyn machen. Mit ihr habe ich im Lauf einiger Wochen das erlebt, wonach ich seit langer Zeit gesucht habe: eine Schweizerin mit Kenntnissen der arabischen Kultur, die Sprache sprechend, lesend und schreibend sowie in einer traditionellen Gesellschaft zu Hause. Endlich wurde mir gezeigt, was ich längst wünschte: einen nicht touristischen Einblick in eine uns noch immer fremde Gesellschaft zu erhalten. Dank intensiver Gespräche mit Evelyn wurde mir der ägyptische Alltag verständlich. Und zu meiner grossen Freude wurde sogar mein Arabisch erweitert! Ich freue mich riesig, im Herbst mit Evelyn neue Entdeckungen zu machen und möchte jedem empfehlen, ihr Angebot "Luxor alternativ" auszuprobieren. Es lohnt sich echt!

7

Name: Laura
Datum: 23.01.10
Betreff: Ägyptisch-Arabisch-Lektionen
  Während meines dreiwöchigen Aufenthalts in Luxor erlebte ich genau das, was ich mir gewünscht hatte und was wohl den meisten Pauschal-Touristen verwehrt bleibt: nicht nur einen Einblick in die ägyptische Kultur zu bekommen, sondern mich selbst darin aufzuhalten. Die zentrale Rolle spielte hierbei natürlich die arabische Sprache, die ich durch individuelle und lehrreiche Ägyptisch-Arabisch-Lektionen vertiefen konnte. So verstand ich beim abendlichen "Shai" bei meiner ägyptischen Gastfamilie von Tag zu Tag mehr - wunderbar!

8

Name: Esther und Gabriel
Datum: 18.04.10
Betreff: Liebevolle Reiseberatung
  Deine Leidenschaft für Ägypten und seine Menschen machen es aus, dass du eine sehr gute Reiseberaterin bist. Alle Fragen, ob Geschichte oder Kultur, Religion oder Alltag, hast du uns liebevoll und geduldig beantwortet. Dein alternatives Angebot macht Spass und Lust auf mehr. Wir waren rundum zufrieden!

9

Name: Nicola und Anna
Datum: 20.04.10
Betreff: Ägyptische Abenteuer
  Evelyn öffnete uns die Türen in ein Ägypten, das für den Durchschnitt-Touristen kaum zu erkunden ist, und das in einem so kurzen Zeitraum.
In Safaga zeigte sie uns die Pracht des Roten Meeres, die Riffe, die dicht unter der Wasseroberfläche in kräftigen Farben schillern und mit den Fischen um die schönste Farbenpracht eifern. Auf abenteuerlicher Fahrt begaben wir uns dann mit ihr nach Luxor. Palmen, Weizenfelder, trockene, heisse Wüste und karge Felswände begleiteten unseren Weg in die Ursprünglichkeit.
Auf der Westbank von Luxor organisierte Evelyn für uns eine Villa mit wunderschönem Ausblick direkt auf das Carter-Haus. In der netten kleinen Wohnung und dem herrlichen Garten liess es sich wunderbar aushalten.
Natürlich durften wir auch den Souk in Luxor Stadt erleben und bei einer traditionellen Familie auf dem Land für einen halben Tag in das Alltagsleben eintauchen. Vor allem aber half uns Evelyn die Menschen, ihre Sitten und Lebensbedingungen zu verstehen. Sogar für eine Facharbeit über die Rechte der ägyptischen Frau konnte sie mit allerlei Infos und Büchern aufwarten.
Ein durchaus positives, lebensnahes Erlebnis bescherte uns Evelyn - vielen Dank, und bis bald!


10

Name: Christine und Marcel
Datum: 28.04.10
Betreff: Ägyptische Familien
 

Liebe Evelyn, die Stunden, die wir mit dir verbracht haben, waren sehr lehrreich! Es war sehr spannend für uns, in den ägyptischen Alltag reinzuschnuppern. Vielen Dank auch für deine Offenheit, mit der du alle
unsere - manchmal vielleicht etwas peinlichen - Fragen beantwortet hast.
Unsere Wünsche hast du im Eilzugtempo umgesetzt. Einen ägyptischen Selbstversorgerbetrieb zu sehen, war eine beeindruckende Erfahrung, da wir doch selbst vom Land kommen. Wir merkten, in welchen Luxus wir in der Schweiz leben, ohne uns dessen bewusst zu sein.
Bemerkenswert auch die Herzlichkeit und der Zusammenhalt in den Familien! Den Alltag kennenzulernen, zu sehen, wie es in anderen Kulturen aussieht, ohne es zu werten - das ist am Schluss doch immer das Interessanteste!


11

Name: Elvira
Datum: 10.08.10
Betreff: Empfehlenswerte Website
 

Hallo Evelyn,
durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestossen. Sie ist sehr interessant und gefällt mir gut. Die Leute sollten Luxor alternativ unbedingt anschauen, ehe sie nach Luxor kommen.
Ich habe auch einen guten Kontakt zu Luxor und komme jedes Jahr im November nach Luxor - durch ein Patenkind bei dem Verein www.die-kleine-pyramide.de. Kennen sie den Verein? Sicher!
Viele Grüße Elvira


12

Name: Silvia Gomm
Datum: 28.09.10
Betreff: Katzenjammer
  Ich komme seit ca. 5 Jahren nach Luxor, um dort den armen Straßen-katzen zu helfen. Ich kümmere mich dort um sie, geben ihnen Futter, Wasser und auch medizinische Versorgung. Dieses Jahr wollte ich ein kleines Kätzchen mit nach Deutschland nehmen und bat Evelyn um Hilfe. Sie gab mir alle wichtigen Informationen, die ich benötigte, bot mir ihren Katzenkorb an und organisierte einen Termin bei ACE (Tierkrankenhaus, in dem Tiere geimpft werden). Das ACE ist übrigens eine tolle Sache und freut sich sicher über Spenden!
Diese Tiere brauchen wirklich Hilfe, und sie sind so unendlich dankbar dafür. Es müssten viel mehr Tiere sterilisiert werden, damit nicht so viele Tiere getötet werden. Aauch medizinische Hilfe wäre sehr wichtig. Es wäre so schön, wenn sich viel mehr Menschen um diese armen Katzen und Hunde kümmern würden und ihnen zu essen und trinken geben würden, anstatt nur an sich selbst zu denken.
Durch Evelyn lernte ich Ägypten besser kennen, ich durfte auch den ägyptischen Alltag erleben. Ich erhielt wertvolle Tipps, wie ich mich besser zurechtfinden konnte. Und nun hoffe ich nur, dass meine Zeilen viele Menschen aufgeweckt haben und sie wirklich, so wie ich, Hilfe leisten werden. Ich danke Euch schon im voraus dafür. Wenn mir jemand beim Helfen helfen möchte - Evelyn hat meine Email-Adresse.

13

Name: Helen, Armin und Tom
Datum: 20.10.10
Betreff: Kurztrip nach Luxor
  Jetzt, wo es wieder kalt wird in der Schweiz, denken wir oft an die Erlebnisse in Ägypten zurück.
Natürlich wussten wir, dass 1 Woche Ägypten viel zu wenig ist, um auch nur einigermaßen einen Eindruck von diesem Land zu erhalten. Zudem wollten wir vor allem unseren Sohn Tom besuchen, bevor seine Zeit in Safaga wieder vorbei ist. Dass wir uns entschieden haben, für 2 Tage nach Luxor zu fahren, werden wir nie bereuen, insbesondere nicht, weil wir dies nicht mit den Massen von Touristen tun mussten. Möglich war das vor allem, weil Du uns in so kurzer Zeit das "echte" Leben in Luxor, insbesondere auf der Westbank zeigen konntest. Dank Deinen Sprachkenntnissen und dem behutsamen Umgang mit den Traditionen haben wir einen Eindruck vom Leben einer ägyptischen Familie erhalten. Klar waren die Eindrücke der vielen Tempel, auch von der Größe her, überwältigend, aber bleibender wird für uns wohl der Einblick in das "normale" Leben im Niltal sein. Wir danken Dir für deine kompetente Begleitung in diesen 2 Tagen und wünschen Dir, dass alle Deine Projekte sich nach Deinen Ideen entwickeln und durchführen lassen.

14

Name: Anna Maria und Johnny
Datum: 25.10.10
Betreff: Ferien in Luxor
  Da wir uns das erste Mal überhaupt in einer arabischen Welt bewegt haben, war Deine Begleitung in den ersten Tagen sehr wertvoll! Durch Dich sind wir die Berührungsängste losgeworden und konnten uns schon nach zwei Tagen in diese für uns nicht mehr ganz so fremde Kultur ohne Begleitung aus unserem "Schloss" (der von Dir empfohlenen Wohnung) hinauswagen.
Die Besuche bei Montaser und seiner Familie werden für uns unvergesslich bleiben. Wir haben uns willkommen gefühlt. Auch für meinen Sohn Johnny (17 J.) wurde es nie langweilig, und er erinnert sich immer noch unter Anderem an das Schachspiel mit Montaser und an Deine unkomplizierte Art mit ihm umzugehen, so als wärt Ihr Geschwister, so sagt er.
Alles in Allem fühlten wir uns sehr gut aufgehoben und die Gewissheit, Dich jederzeit kontaktieren zu können, war sehr wichtig. Die gemeinsamen Einkäufe beim Gemüsemann "Morgan Freeman", ägyptische Musik und Tanz, hamdale, salem aleikum, malisch und kese, kese - das alles bleibt unvergesslich! Und natürlich diese unglaubliche alte Kultur! Eine Zeitreise, die uns unter die Haut ging!
Herzlichen Dank, liebe Evelyn!

15

Name: Xuyen
Datum: 16.12.10
Betreff: Living in an Egyptian family
  Dear Evelyn,
as far as your competence is concerned for organizing private and local tourism, I must say that I am very happy and impressed by your skills and by your capacity to answer my demands. I enjoyed your company as traveller companion, as tourist guide. We saw and did everything we planned. As well as leaving space and time to improvisation which I like, which is my way of travelling and living. I received so much of light, of life and of smiling hearts in Egypt, specially in Luxor.
What I enjoyed most is that you are very good in telling and chatting and giving details about life and people and cultural differencies. I find you have a fine conscience of the world and the people around you. And you tactfully know the right way to share your Egyptian world. I am very grateful for having the chance to share the richness of Egyptian culture with you.
Thank you so much for having found the house of Adel's family for me to live in Qurna. His wife Diminia, her mother and Adel himself were nice people, discret and respectful. We tried our best to be able to communicate. We could understand eachother with words of English and Arabic. Diminia is really a smart young woman who gets the things very quickly. She did a lot to learn more English as I was living in their home. I got everything I asked for: I had many wishes as far as food is concerned!!! A lot of vegetables and good fresh fish. Diminia is a good cook as well for fish in fresh tomatoes sauce and meat ( I had good chicken in a well perfumed broth; I love lamb meat in Egypt because it tastes good lamb). I wanted Egyptian breakfast: I got excellent foul, bread and cucumber and home raised chicken eggs for a good start in the morning. Everyone knows how picky I am about food!!! I love eating, and especially good and simple and natural food! I was in heaven in my host family!
I will go back to Luxor for sure! And I would want to live in an Egyptian family again: it is cheap for me, it is good for the Egyptian to get to know the foreign visitors of their country, it is culturally rich for me to get close to their intimicy, it is good for everyone. It helps to develop respect on both sides. Thank you Evelyn!

2011

16

Name: Claudia
Datum: 29.03.11
Betreff: Ägyptisch-Arabisch Unterricht per Skype
  Liebe Evelyn,
eigentlich habe ich dich ganz per Zufall gefunden, da ich im Sinne hatte, wieder nach Ägypten zu reisen, aber dieses Mal alternativ. Ich war auf der Suche nach jemandem, der mich Ägyptisch-Arabisch lehren kann, da in meiner Stadt leider kein Arabischkurs stattfindet.
So bin ich auf deiner Homepage gelandet. Ich habe dich kontaktiert, und du warst mir auf der Stelle sympatisch. Nun sind es, glaube ich, 18 Stunden Unterricht, die wir unterdessen per Skype hatten, und ich bin überglücklich, weil ich ganz grosse Fortschritte mache und mich mit meinen ägyptischen Freunden, die ich während meines letzten Ägyptenurlaubs kennengelernt habe, in Skype auf Ägyptisch-Arabisch unterhalten kann. Deine Art, den Unterricht zu gestalten, ist einfach super, weil er gut erklärt und einfach verständlich ist. Deine Lektonen sind vielfältig und schon bei der 4. Lektion kann man anfangen, Sätze zu gestalten. Du erklärst auch Traditionen und Mentalität, was deine Lektionen sehr interressant macht. Nicht zu vergessen sind die Redewendungen. Evelyn, ich bin glücklich, weil ich endlich meinen Traum erfüllen kann und im Oktober, wenn ich nach Aegypten reisen werde, mit den Einheimischen sprechen kann. Außerdem freue ich mich riesig, im Oktober mit dir in die Wüste zu gehen. Dort wirst du mir auch noch die Schrift beibringen.
Kullo hobb ya helua ableti, talebeya Claudia

17

Name: Markus
Datum: 22.04.11
Betreff: Kulturaustausch
  Hallo meine liebe Evelyn,
es war wohl an der Zeit, dass ich dich treffen musste und es auch dank deiner Hilfe und Unterstützung sooo schnell funktioniert hat. Sukran gezilan! Ich war heilfroh, das verregnete Deutschland für eine ganze Zeit verlassen zu können. Nach dem lieben Empfang von Montasser (mein Chauffeur) durfte ich erfahren, dass es auch hier regnet! Montasser war echt klasse und soo hilfreich. Er hat mich mit einer Ruhe und Gelassenheit durch den Dschungel der Megacity Kairo gelotst. Am nächsten Tag schaute ich mir noch die Pyramiden von Giza und das koptische Viertel an. Schon war es Zeit für den Flug nach Luxor. Ich war hin und weg, den Nil von oben zu sehen, die kleinen Dörfer und Felder, die an mir vorbeizogen. LUXOR - wow, wie lange wollte ich dort schon hin. Ich war so aufgedreht und alle meine Schalter waren auf Abenteuer gestellt.
Am Abend ging es dann zu meiner einheimischen Gastfamilie auf der Westbank. Ich wurde sehr nett empfangen, auch wenn es für mich befremdlich war - wusste ich doch nicht, wo ich schlafen, essen und mich waschen sollte???? Fragen, die mir erst jetzt so richtig Kopfzerbrechen bereiteten. Evelyn hatte mir die Angst etwas nehmen können und dann war auch alles halb so schlimm. Die Gastfamilie waren Kopten, die mich sehr nett in ihre Familie aufgenommen haben. Das Essen war immer reichlich, auch wenn ich lernen musste, etwas bestimmter aufzutreten und Mariana klar zu machen, dass ich nicht morgens, mittags und abends Hühnchen und Fleisch im Übermaß zum Essen benötigen würde. Das leuchtete ihr allerdings schnell ein, da ich nicht gerade so aussehe, als könnte ich auch nur annähernd jeden Morgen eine Schüssel Ful, Suppe, Sonnenbrot, Fladenbrot, Kekse, Eier, Hühnchenschenkel, Gemüse, Marmelade, etc. essen. So näherten wir uns alle gegenseitig an und nach dem 3. Tag lief alles so als wäre ich ein vollwertiges Mitglied der Familie. Jeden Tag war Besuch der Nachbarn und  „Europäer kucken“ angesagt. Einladungen zum Tee lernte ich schnell auszuschlagen (aber höflich) - nicht aus Unwillen, sondern wegen des vielen Tees an sich. Tja, learning by doing! Das heftigste und zugleich Gewöhnungsbedürftigste war die Tatsache, dass ich leider nicht nur keine Dusche hatte, denn es gab nur einen Wasserhahn in der Toilette, mit dem ich mir einen großen Bottich füllen musste, aus welchem ich dann im Einarmbetrieb mit einem Schöpfer die Brause selbst darstellte. Der zweite wichtige Punkt war der „Hallo-wach-Effekt“, denn das Wasser war eisig kalt. Der Boiler funktionierte leider nicht. Mir von Mariana jeden Tag auf dem kleinen Herd eimerweise das Wasser erwärmen zu lassen, schien mir dann doch zu dekadent. Ein Punkt, der mir ganz und gar widerstrebte, war, dass ich eines morgens das Badezimmer, sprich die Toilette und die Dusche mit zwei Hühnern teilen musste. Ein Poolhaus und die moderne europäische Dusche (LUXUS) von Erika sorgten für eine schnelle Entspannung dieses delikaten Problems.
So verging die Zeit mit Evelyn und Leuten, die ich auf meinen Wegen getroffen habe, wie im Fluge. Ich konnte durch den starken Touristenmangel alle bekannten und auch nicht so bekannten Sehenswürdigkeiten fast privat besichtigen und genießen. Diese Orte sind unbeschreiblich. Die Arabischstunden und der Besuch bei anderen ägyptischen Familien waren klasse und halfen mir noch schneller, die Lebensweise und Kultur besser zu verstehen und mich besser zu integrieren, soweit das als sehr hellhäutiger Europäer möglich ist ;-)
Ich werde diese Zeit niemals vergessen und denke oft wehmütig an diese freie und abenteuerliche Zeit zurück! Ich werde baldigst wiederkommen - das ist ein Versprechen! In scha Allah.
Liebe Grüße, Markus

18

Name: Nina
Datum: 30.04.11
Betreff: 2. Tagesausflug nach Luxor
  Geplant war zunächst nur ein Tauchurlaub. Nachdem man aber am Tag vor dem Rückflug nicht tauchen darf, habe ich beschlossen, mir nun bei meinem 3. Ägyptenaufenthalt auch endlich mal was Kulturelles anzuschauen. Meine Wahl fiel auf Luxor, da die Reise von Hurghada aus „nur“ 4 Stunden mit dem Auto dauert. Gesagt, getan. Aber ich wollte keine organisierte Touritour. Übers Zicke-Ägypten-Forum fand ich Evelyns Internetseite (http://www.luxor-alternativ.com). Sie bietet an, das Ägypten zu sehen, welches dem normalen Pauschal-Touri nicht so einfach über den Weg läuft.
In den nächsten Tagen herrschte zwischen Evelyn und mir reger Telefonkontakt. Ich brauchte eine Transportmöglichkeit von Hurghada nach Luxor – Freitag morgens hin und Samstag nachmittags zurück; Sonntagnacht ging der Flieger gen Heimat. Diese Fahrt organisierte ich über (http://www.simsim-reisen.de).
Evelyn organisierte für mich telefonisch die Fahrt zum Hotel, dort aß ich eine Kleinigkeit, bevor mich Evelyns Fahrer wieder einsammelte. Wir holten Evelyn ab und fuhren zu einer ägyptischen Familie. Ich durfte mir das Haus der Familie anschauen. Es war sehr interessant zu sehen, wie so eine kleine Bauernfamilie lebt! Drei Wasserbüffel vor der Tür, ein Feld hinterm Haus. Ein, zwei Esel für die Feldarbeit. Schön!
Wir aßen gut in einem schnuckeligen Restaurant bei den Memnon-Kolossen und konnten diese im Dunkeln – angestrahlt von ein paar Lichtern – bewundern. Gegen Mitternacht fiel ich erschöpft in mein Bett.
Nun ging es rüber nach Karnak auf die Eastbank. Evelyn empfahl mir, die Fähre über den Nil zu nehmen. Der Anleger liegt nur 5 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt. Ich ganz allein unter ca. 300 Ägyptern – schon toll :-). Die Überfahrt dauerte knapp 3 Minuten und kostete grad mal ein Pfund – also rund 15 Eurocent.
Drüben angekommen wartete ich auf Maria – eine einheimische junge Frau, die mir Evelyn als Führerin für den Tag organisiert hatte. Mit ihr besuchte ich den Karnak- und den Luxor-Tempel. Sie erzählte mir ganz viele interessante Dinge zu den Bauten und den Hieroglyphen und beantwortete alle meine vielen Fragen sehr geduldig ;-). Gegen 14 Uhr hatte ich dann runde Füße und wir machten uns auf den Weg, Evelyn und eine andere Touristin zu treffen. Für die 6-stündige Tour gab ich Maria 100 Pfund – sie war offensichtlich sehr zufrieden damit. Das ist wirklich günstig für eine 1:1-Betreuung!
Nachdem wir uns ein wenig im Snack-Time gestärkt hatten, ging es auf den Einheimischen-Basar. Dort gibt es alles, was man so benötigt. Obst, Gemüse, Tiere – sowohl lebendig als auch in handliche Stückchen geschnitten – alles rund um das Haus, Schmuck, Kleidung. Wirklich schön war es dort. Um 15:30 Uhr war mein Luxor-Besuch auch schon wieder zu Ende. Ich musste mich auf den Heimweg nach Hurghada machen, damit wir nicht im Dunkeln durch die Wüste fahren mussten. Evelyn hatte mir einen Fahrer mit Minibus organisiert. Ich war der einzige Passagier. Für die Tour zahlte ich auch so rund 30 Euro. Auf der Fahrt habe ich mich richtig gut mit ihm unterhalten. Der Fahrer sprach gut englisch und wollte mich nicht heiraten! Er hat zumindest nicht gefragt ;-).
Evelyn bekam für ihre ganze Organisation und die überaus liebe Betreuung auch ein paar Pfund – ich weiß nicht mehr wie viel, aber es war wenig für europäische Verhältnisse!
Schön war‘s – ich komme wieder! :-)

19

Name: Karin
Datum: 05.05.11
Betreff: Eine unendliche Erfolgsgeschichte
  Im Dezember 2010 verliebte ich mich an meinem Geburtstag spontan auf einer klassischen Nilkreuzfahrt in Ägypten. Ich beschloss, wieder zu kommen und wollte unbedingt ägyptisches Arabisch lernen, um Land und Leute besser kennenzulernen. Über das Internet stieß ich auf die äußerst ansprechende Web-Seite von Evelyn und wusste sofort, dass sie die richtige Lehrerin für mich sein würde. So war und ist es bis heute. Evelyn versteht es, mich bei der Stange zu halten, lehrt gleichermaßen humorvoll und spielerisch, versteht es aber ebenfalls, mich fundiert und gewissenhaft in die Sprache einzuführen. Ihr Verständnis von Land und Leute war so inspirierend, dass ich im April 2011 gleich wieder in das Land meiner Träume geflogen bin. Natürlich auch, um Evelyn persönlich kennenzulernen. Diese 14 Tage waren ein Erlebnis der Sinne, lehrreich und lustig und wegweisend für meine Zukunft. Evelyn verstand es, dass ich mich durch ihre fabelhafte Organisation sofort wohlfühlte. In einer wunderschönen Ferienwohnung mit Dachterrasse konnte ich mich von den vielen Eindrücken erholen. Die Märkte, die Fahrten mit den Feluken auf dem Nil, die kulinarischen Genüsse, ja Ägypten ist eine Reise wert. Die Begegnung mit Evelyn ist ein unbedingtes Muss für jeden, der eine kompetente und leidenschaftliche Einführung ins Ägyptische wünscht.   Karin

20

Name: Erika
Datum: 24.05.11
Betreff: Ägyptisch-Arabisch-Unterricht als Hausbesuch
  liebe evelyn, ich kann dir gar nicht genug danken für deine unterstützung in punkto arabischer sprache. Seit nunmehr 3 monaten unterrichtest du mich in wort und schrift und verhilfst mir dadurch zu einer noch besseren lebensqualität hier in ägypten. Es ist ein so gutes gefühl, alles lesen und auch schreiben zu können, selbst wenn ich noch nicht alles verstehe, aber irgendwann kann ich auch das - inschallah.
Und was ich ganz besonders an dir schätze, ist, dass du mich zuhause unterrichtest - welche lehrerin macht schon „hausbesuche“? danke auch dafür ...    erika

21

Name: Nadja
Datum: 26.06.11
Betreff: Ägyptisch-Arabisch-Unterricht per Skype
  Liebe Evelyne,
ich kann deine Ägyptisch-Arabisch-Stunden von Herzen empfehlen. Es ist immer wieder eine Freude für mich, mit Dir zu lernen. Die Geduld, die du für mich aufbringst, ermöglicht es mir, entspannter in meinem etwas langsamen Tempo zu lernen. Dabei bist du auch immer bestrebt, dein Unterrichtsmaterial meinen Bedürfnissen anzupassen, dafür bin ich sehr dankbar. Für mich ist es sehr wertvoll, nicht schreiben lernen zu müssen. Sondern mit deiner Methode, kann ich Arabisch lernen mit der gewohnten römischen Schrift. Das finde ich sehr anwenderfreundlich und für mich brauchbar. Einfach drauf los reden von der ersten Lektion an. Und dazu kann ich mich zu Hause vor den PC setzen und muss nirgends hin, ist super. Also, auf weitere Ägyptisch-Arabisch-Stunden mit Dir ;-)! Vielen lieben Dank!  Nadja

22

Name: Ines
Datum: 31.10.11
Betreff: Ägyptisch-Arabisch Unterricht via Skype
 

Liebe Evelyn,
Dein Unterricht wurde mir empfohlen, mit dem Hinweis, dass Du einem sehr schnell die Wörter und Redewendungen beibringst, die im alltäglichen Leben in Ägypten ständig benutzt werden, so dass es innerhalb kürzester Zeit möglich ist, den ägyptischen „Smalltalk“ zu verstehen und selbst daran teilzunehmen.
Also habe ich es ausprobiert. Schon allein, dass ich von zu Hause aus über Skype mit Dir lernen kann und Du zeitlich auch absolut flexibel bist hat mich begeistert, aber es macht auch richtig viel Spaß mit Dir zu lernen. Nach drei Unterrichtsstunden und 2 Lernlektionen flog ich mal wieder nach Ägypten in den Urlaub. Und ich konnte es kaum glauben, aber ich habe wirklich jeden Smalltalk von den Ägyptern verstanden und konnte plötzlich auch selber mit Ihnen sprechen! Das hat nicht nur mich gefreut und stolz gemacht, sondern auch die Ägypter waren ganz überrascht. Es ist wirklich toll, wie man nach so kurzer Zeit so viel verstehen kann!
Das hat Lust auf weiteren Unterricht gemacht, und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Urlaub, um mein weiteres Wissen anwenden zu können. Vielen Dank Evelyn, Ines


23

Name: Sabine
Datum: 16.12.11
Betreff: Einführung für Auswanderer, Einsteiger-Kit
  Dezember 2011 - 10 Tage in Luxor. 10 Tage prall gefüllt mit Unterricht. Nicht nur Sprachunterricht - sondern Lebensschule. Lebensschule für das Leben in Ägypten. Vermittelt von Dir, liebe Evelyn, die Du das Leben in Ägypten so gut kennst. Der es so sehr am Herzen liegt, dass wir Europäer das richtige Leben der Ägypter kennenlernen. Und wir haben es kennengelernt. Durften Einblick nehmen in die Welt abseits der Touristenströme, haben vieles erlebt, was uns tief beeindruckt hat. Konnten unser "Fettnäpfchen-Wissen" erweitern, bekamen ganz praktische Tipps fürs (Über-)Leben in Ägypten. Die 10 Tage - viel zu schnell vorbei. So vieles hätte es noch zu erleben und erzählen gegeben. Und doch konnten wir mit einem gut gefüllten "Einsteiger-Rucksack" die Reise nach Hurghada (unser neues Zuhause) antreten. Mit einem "guten" Chauffeur - vermittelt natürlich von Dir, Evelyn. Shukran gezilan - wir kommen wieder. Und empfehlen Dich gerne weiter - ob Neuzuzügler oder Ferien-Aufenthalter - bei Dir ist man/frau in guten Händen. Alles Liebe Sabine

2012

24

Name: Heike
Datum: 22.01.12
Betreff: Ägyptisch-Arabisch-Unterricht per Skype
  Liebe Evelyn,
nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich nach 3 Wochen Unterricht tatsächlich in der Lage wäre, mit Ägyptern zu sprechen oder sie gar zu verstehen. Aber genau so war es. Vor einem Monat trat ich meine Reise nach Ägypten an, um endlich die Familie meines Mannes kennenzulernen und als meine persönliche Highlight-Überraschung an meinen Mann begann ich vorher, mit dem Ägyptisch-Arabisch-Unterricht bei Dir. Lob und Stolz waren mein Begleiter den ganzen Monat, und ich war glücklich und gleichermaßen erstaunt, wie viel ägyptisches Arabisch ich verstehen und sprechen konnte in dieser Zeit. Ohne eine ausgezeichnete Lehrerin wie Dich wäre dies niemals möglich gewesen! Forsa saida ya helua ableti !!!
Ich freue mich auf den weiteren Unterricht mit Dir
Herzliche Grüße Heike

25

Name: Birgit
Datum: 25.01.12
Betreff: Sprachtraining mit Audiofiles
  "Bei mir wohnt ein Ägypter im Ohr - Ägyptisch kommt mir gar nicht mehr so spanisch vor!" Ich habe lange mit mir selbst gerungen, ob ich die Herausforderung "Ägyptisch-Arabisch" annehme. Wenn mir etwas Spaß macht, dann kann ich viel Energie hineinlegen - doch fehlte mir vorerst die Geduld, mich mit den arabischen Schriftzeichen zu beschäftigen. Denn die Kurse, die ich fand, waren erstens Hocharabisch und zweitens immer auch mit dem Erlernen der Schrift verbunden. Doch ich wollte mir zunächst mal einen akzeptablen Wortschatz aneignen. Für mich Herausforderung genug, fürs Erste. Ich wollte auf EINFACHE Art und möglichst rasch GEBRÄUCHLICHES Arabisch lernen. Einfach mal die Sprache lernen, ohne diese Schrift - geht das? ES GEHT UND DAS SOGAR IM EIGENEN WOHNZIMMER - VIA SKYPE Der Unterricht von Evelyn hat mich von der ersten Stunde an mitgerissen! SCHNELL war klar, DAS ist das Richtige für mich. Womit sie mich geködert hat? Nun ja - neben ihrem sympathischen Wesen - war für mich der Ausschlag gebende Punkt, unter anderem, dass sie ihren Unterricht neben den schriftlichen Unterlagen mit MP3 Audiofiles unterstützt. Tonspuren mit den Dialogen und Vokabeln, die man im Unterricht durchnimmt und man dann, ob im Auto, beim Joggen, beim Wohnungsputz oder bei einer langweiligen Zugfahrt, hören kann und so immer wieder die Wörter im Ohr hat und zwar gesprochen von einem Ägypter! So kann man auch lernen, wenn der Alltag nicht viel Freiraum lässt und kann selbst die Busfahrt zur Arbeit fürs Vokabeltraining nutzen - und gewöhnt sich gleichzeitig an eigentümliche Laute und Sprachrhythmus. Ich habe mir die MP3-Files auf mein Handy geladen und habe so meinen Unterricht im wahrsten Sinne des Wortes "immer in der Tasche". DANKE DIR liebe Evelyn, dass Du mir diese Sprache auf so vielfältige Art und Weise vermittelst und dafür sorgst, dass LERNEN SPASS MACHT!
Shukran gazilan ya ableti Birgit

26

Name: Barbara
Datum: 14.02.12
Betreff: Ägyptisch-Sprachkurs
  Bevor ich den Sprachkurs bei Evelyn begonnen habe, hab ich viele Eintragungen im Gästebuch gelesen und gehofft, dass ich eine ähnlich positive Erfahrung machen würde.
Meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen! Evelyn hat Humor und gestaltet den Unterricht so, dass man spielerisch lernt und man kann so viele nützliche Dinge, bevor man mitkriegt, was los ist. Meine ägyptische Schwiegermutter war begeistert, wieviel ich schon sagen und verstehen konnte, nachdem ich erst 2 Unterrichtsstunden hatte! Man lernt wirklich brauchbare Sachen, es ist kein langweiliges Auswendiglernen von Dingen, die man ewig nicht verwenden kann.
Ich kann diesen Kurs nur jedem empfehlen! Er schlägt jeden herkömmlichen Sprachkurs!

27

Name: Claudia
Datum: 19.02.12
Betreff: Claudia und Cleopatra (fast beste Freunde)
 

Liebe Evelyn, du bist ein Glücksfall. Ich war kurz davor, Cleopatras Geist über ein erst noch ausfindig zu machendes Medium zu kontaktieren, um endlich einen Zugang zur ägyptischen Sprache zu finden. Die Idee mit Cleopatra erschien mir weitaus vielversprechender als die CD, die ich im Internet bestellt hatte und die mir vor allem geeignet schien, um Löcher in der Wand zuzuspachteln. Mein Ziel, innerhalb von 6 Wochen autodidaktisch Ägyptisch zu lernen, warzugegeben - vielleicht ein bisschen ehrgeizig. Denkste, Ziele muss der Mensch haben! Gott oder Allah, oder vielleicht auch nur Google führte mich ein paar Tage später auf deine Internetseite.
Schon während unserer ersten Unterrichtsstunde war sonnenklar, dass du ein Glücksgriff bist für all jene, die Ägyptisch lernen möchten. Du hast ganz logische Regeln für die Umschrift gefunden, tolle Tipps und Erklärungen, interessantes Hintergrundwissen, und dein Unterricht macht auch noch Spaß. Als nettes Zusatz-Gimmik kann ich bequem im Feierabendoutfit vor Skype und müde vom Tag in den Seilen hängen, ohne Aufsehen zu erregen. Das ist noch viel besser, als VHS.
Jetzt habe ich erst 2 Stunden belegt, bereits einen beträchtlichen nutzbaren Anfangswortschatz und kann somit nach so kurzer Zeit schon mehr, als ich mir je hätte vorstellen können. In den verbleibenden vier Wochen können wir ja noch ein bisschen feilen, bevor ich mich dann an eine Roman-Trilogie auf Arabisch mache Jedenfalls werde ich bei der ägyptischen Hochzeit nicht nur hübsch aussehen, ich werde auch etwas sagen können ob ich durch den Abend moderiere, ist derzeit noch unklar, besser ich lerne jetzt mal weiter Vokabeln.
Alaaf aus dem karnevalsjecken Rheinland und älHamdulilläh habe ich dich gefunden.
Claudia


28

Name: Barbara
Datum: 01.02.2013
Betreff: Fremdlernen lohnt nicht
  ... ich muss auch ehrlich sagen, ich hab dann versucht andere Schulen in
Ägypten zu finden, bei denen ich weiterlernen kann und ich hab auch
einige ausprobiert, war aber bei keiner glücklich! Du hast mich
einfach zu sehr verwöhnt und ich mochte den Unterricht mit dir sehr
und er hat mich auch viel weitergebracht. Leider hab ich in den
letzten Monaten nichts mehr gemacht (lerntechnisch) und gefühlsmäßig
hab ich alles vergessen.
Nun meine Frage an dich: glaubst du, könntest du wieder mit mir
lernen?



Impressum
| Gewusst wo | Links | Kundenstimmen

Valid XHTML 1.0 Transitional  CSS ist valide!